Elektrische Öffnungsvorrichtung für Dachfenster – so einfach geht’s.

Startseite/Bauen, Wohnen/Elektrische Öffnungsvorrichtung für Dachfenster – so einfach geht’s.

Elektrische Öffnungsvorrichtung für Dachfenster – so einfach geht’s.

Zur Ausstattung moderner Gebäude gehören oft elektrisch angetriebene Dachfensteröffnungen. Sie verbessern die Energieeffizienz und das Raumklima. Viele Hausbesitzer bauen die Modelle nachträglich ein. Dabei achten Sie auf deren Art und Qualität. Informieren Sie sich vorab über die genaue Funktionsweise eines Fensterantriebs. Im Handel erhalten Sie verschiedene Varianten mit unterschiedlichen Anforderungen.

Der Fensterantrieb im Überblick

Die elektronische Öffnungsvorrichtung für Dachfenster hält der Handel in verschiedenen Ausführungen und Größen bereit. Oftmals verbauen Sie diese diskret im Profil des Fensters.

Zu den gängigsten Varianten gehören:

  • Kettenantriebe,
  • Spindelantriebe,
  • Verriegelungsantriebe und
  • Lamellenantriebe.

Hausbesitzer greifen am häufigsten zu den Modellen mit Kette. Dafür gibt es wichtige Gründe: Sie bieten eine automatische intelligente Lüftung, die das Raumklima sowie den Komfort des Nutzers verbessert. Ebenso hält diese Variante die Temperaturen in den wärmeren Monaten gering. Zusätzlich verbessert der Einbau die Energieeffizienz und die Luftqualität in den Räumen. Durch die intelligente Lüftung sinken Ihre Betriebskosten.

Ebenso tragen die elektrischen Öffnungsvorrichtungen zum Komfort des Anwenders bei. Mit der beiliegenden Tastatur steuern Sie die Belüftung an weniger zugänglichen Stellen, an denen:

  • eine manuelle Verwendung stört,
  • zu teuer ist oder
  • die Wartung mehr Aufwand bedeutet.

Dies ist beispielsweise der Fall, wenn das Fenster sehr weit oben über dem Hausflur sitzt und eine regelmäßige Lüftung nicht möglich erscheint.

Ebenso setzen Sie die Kettenantriebe als Rauchabzug ein. Damit verbessern Sie im bei einem Brand im Gebäude die Sicherheit. Gleichzeitig nutzen Sie das Fenster weiterhin ohne Einschränkungen. Die Verbindung erfolgt dann mittels Schalter oder per Notfallknopf der Feuerwehr.

Worauf achten Sie beim Kauf?

Der Antrieb besteht im Normalfall aus einem Aufzug in Form:

  • einer Kette,
  • dem Gehäuse,
  • dem Getriebe und
  • einem Motor.

Beim Kauf achten Sie auf eine Drucksicherungsfunktion, sie verhindert Verletzungen. Ebenso wichtig ist die Einstellung der Geräte-Geschwindigkeit. Damit minimieren Sie die Geräusche des Motors. Eine Stellungsrückmeldung eignet sich zum millimetergenauen Positionieren. Dadurch ermöglicht Ihnen der Antrieb auch nachts eine Lüftung unter Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien.

Generell verfügen die Fensteröffner über verschiedene Kettenlängen im Bereich von 265 bis 1.000 mm. Die kleinsten Längen sparen Kosten und sehen optisch besser aus, da Sie ein kleineres Gehäuse anbringen. Für eine größere Belüftung wählen sie eine längere Kette.

Der Einbau eines elektrischen Antriebes für Dachfenster

Um bei einem Dachfenster eine elektrische Öffnungsvorrichtung einzubauen, benötigen Sie lediglich ein paar handwerkliche Grundkenntnisse. Die Nachrüstung eines Antriebes ist nahezu ein Kinderspiel. Eine gute Anleitung von Dachfensterdirekt erhalten Sie hier. Trauen Sie sich dennoch nicht, hilft Ihnen der Dachdecker, Tischler oder Fensterbauer weiter.

Beim Einbau der elektrischen Öffnungsvorrichtung gehen Sie wie folgt vor:

Zunächst demontieren Sie den am Fenster vorhandenen Griff, indem Sie die beiden Schrauben lösen. Im Folgenden bereiten Sie das Muster vor. Dieses finden Sie bei Solstro Dachfenstern am unteren Rand Ihrer Bedienungsanleitung. Sie schneiden das Muster aus. Es bildet die Grundlage für die weitere Installation des Antriebes.

Anschließend nehmen Sie die Markierungen vor. Dazu legen Sie das Papiermuster haargenau an das Fensterblech. Markieren Sie nun die in der Schablone vorgesehenen Löcher für die im Paket enthaltenen Befestigungswinkel. Nun folgt die Montage der Winkel mithilfe von Schrauben. Dazu verwenden Sie die zuvor markierten Löcher.

Das Befestigungsblech bringen Sie im nächsten Schritt an genau derselben Stelle an, wo vorher der Griff saß. Nutzen Sie die vorhandenen Löcher. Nachfolgend montieren Sie den Kettenhalter am Befestigungsblech.

Die elektrischen Bauteile der Öffnungsvorrichtung anbauen – Anleitung hier

Danach bringen Sie die Kettenschraube an. Diese schrauben Sie in die Kette ein. Eine gut bebilderte Anleitung finden Sie hier. Jetzt steht dem Einbau des Motors nichts mehr im Weg. Sie bauen diesen an die eben installierten Befestigungswinkel.

Im nächsten Schritt öffnen Sie den Steuereinheitskasten des Antriebs. Dazu entfernen Sie vorab die Schrauben. Nun verbinden Sie die Drähte. In Ihrem Paket befindet sich eine genau Schaltkreiszeichnung, nach der Sie verfahren. Nutzen Sie den Antrieb ausschließlich mit der Fernbedienung, benötigen Sie keine zusätzliche Verbindung zu einem Wandschalter. Im Zweifelsfall hilft hier ein Fachmann weiter.

Ist die Verbindung vorhanden, fehlt nur noch die Kette. Diese öffnen Sie bis zu ihrer maximalen Weite, indem Sie die Fernbedienung oder den Wandschalter verwenden. Jetzt platzieren Sie die Motorkette im dafür vorgesehenen Kettenhalter. Führen Sie die Schraube direkt in die Öffnung ein. Nun noch die seitliche Schraube fixieren und Ihr neuer elektrischer Öffnungsantrieb erleichtert Ihnen das Öffnen und Schließen Ihres Dachfensters.

Über den Autor:

Auf metaimmo.com gibt Ihnen die Redaktion wertvolle Informationen und Tipps zum Thema Immobilien und Hausbau.
Datenschutzinfo